2010

Herbert Luidolt unter den Besten 5 bei der WM 2010

Vom 01. bis 06. August 2010 fanden die IFAA Feldbogen Weltmeisterschaften (WFAC) in Dahn statt.

Herbert Luidolt erreichte nach hartem Ringen einen überragenden 4. Platz!

img_7422
img_7422img_7423img_7424
 
img_7425img_7426img_7427
 

Herbert Luidolt von den Rovers-Bogenschützen startete in der teilnehmerstärksten Gruppe, in der Freestyle Unlimited – Klasse. Fünf Tage lang und jeweils bis zu 10 Stunden täglich  rangen die weltbesten Schützen um jeden Ring beim Feldbogenschießen. Neben der Anstrengung des Schießens selbst und dem nicht unerheblichen Wettkampfstress mussten die Schützen die anstrengenden Wege durch den wunderschönen aber anspruchsvollen Parcours im Dahner Felsenland meistern. Hier geht es zur Bildergalerie des Deutscher Feldbogen Sportverband e. V..

Herbert hat dabei nicht nur das gesamte Deutsche Starterfeld hinter sich gelassen, sondern er war auch der einzige Europäer der sich 3 Tage in der vierer Spitzengruppe halten konnte. Nach einem hin und her zwischen dem 8. Platz am ersten Tag und dem 3. Platz am 2. und 3. Tag stand am Ende der Meisterschaft fest, Herbert Luidolt von den Rovers Bogenschützen hat den 4. Platz erreicht.

Direkt vor dem WFAC hat Herbert Luidolt noch zwei Tage lang die Deutsche Meisterschaft in Magstadt mitgeschossen und wurde dort Vizemeister in seiner Altersklasse.

Ein hervorragendes Ergebnis zu dem wir gratulieren …

————————————————————————————————————-

Weltrekord

 

Großartiger Erfolg für Herbert Luidolt!

Beim Turnier am 25.07.2010 in Karlsruhe gelang es unserem langjährigen Mitglied und eifrigen Turnierschützen Herbert Luidolt gleich zwei Weltrekorde aufzustellen.

In der Kategorie Compoundbogen (Masters Men, Individual) erhöhte er den Rekord von 347 auf 348 Ringe auf die Distanz von 60 Meter.

In der Disziplin „144 Arr. Fita Round“ schraubte er den Rekord sogar gleich um 10 Ringe (von 1387 auf 1397) nach oben!

Im Namen des ganzen Vereins einen herzlichen Glückwunsch und weiterhin alles in „X“.

———————————————————————————————————