2012

Bericht Deutsche Meisterschaft Feldbogen 2012 in Celle

Neuer Deutscher Meister – Herbert Liodolt mit dem Compound aus MünsterDie Landesmeisterschaft in Dorsten am 03.06.2012 wo auch die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaften geschossen werden muss, war gezeichnet von einem sehr starken Regen bei der so mancher Teilnehmer aufgegeben hat. Das hatte zur Folge das unter diesen Umständen deutlich weniger Schützen als sonst die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft geschafft haben (sonst bis zu 6 Schützinnen und Schützen).

Bei den Rovers Bogenschützen waren das Erich Baltusis (Landesmeister Blankbogen Altersklasse) sowie Herbert Luidolt, Compoundbogen Altersklasse, ebenfalls Landesmeister 2012. Die Landesmeisterin, ebefalls von den Rovers Bogenschützen Svenja Lührmann konnte leider an der DM nicht teilnehmen.

So konnten sich nur Erich Baltusis und Herbert Luidolt der Rovers Bogenschützen dem starken Starterfeld der Deutsche Meisterschaft am Wochenende im Niedersächsischen Celle stellen.

Erich Baltusis konnte seine starke Leistung der Landesmeisterschaft leider nicht wieder abrufen. Er erreichte am 1. Tag einen guten 14. Rang, den er leider am 2. Tag nicht verteidigen konnte. Er platzierte sich mit 539 Ringen auf immerhin Platz 21 von 32 Startern die das Limit zur DM erreicht haben.

Neuer Deutscher Meister 2012 Feldbogen in der Altersklasse ist Herbert Luidolt. Das er soweit gekommen ist, verdankt Herbert Luidolt wohl auch dem Umstand, dass es auf der Landesmeisterschaft extremen Regen und leichte technische Probleme gab. So startete er weit hinten (das Startfeld wird nach Leistung der LM zusammengestellt) und wusste so nicht, was die guten Schützen der vorderen Gruppen geschossen haben, was ihn zu einer besonders guten Leistung angespornt hat. Den der Bogensport hat nicht nur die körperliche Seite, da spielt auch die mentale Seite eine sehr große Rolle.

 

Urkunde Deutsche Meisterschaft Feldbogen

 

Umso erfreulicher das Abschneiden des 1. Tages. Er hatte gute 7 Ringe Vorsprung vor dem 2. platzierten und satte 14 Ringe vor dem 3. Rang. Die erzielten 395 Ringe waren so gut, dass auch die in 14 Tagen in französischen Val-d’Isère Weltmeisterschaftsteilnehmer aus der sonst deutlich stärkeren Schützenklasse nicht mehr erreichen konnten. Den Vorsprung konnte Herbert Luidolt am 2, Wettkampftag noch ausbauen und siegt mit insgesamt 794 Ringen vor dem 2. platzierten Michael Baßler aus Württemberg der 786 Ringe erzielte. Nachdem er in diesem Jahr Vereinsmeister, Bezirksmeister und Landesmeister wurde war der deutsche Meistertitel der der krönende Abschluss der Feldbogensaison. Für Herbert Luidolt ist es der erste Deutsche Meistertitel nachdem er bereits 2x Vizemeister war und zahlreiche weitere Plätze gute in der Spitzengruppe erzielt hat. 2010 war er bei der Weltmeisterschaft in Dahn 4. und ebenfalls in 2010 konnte er in der WA (World Archery) in Karlsruhe sogar einen Europarekord und einen Weltrekord im Bogenschießen mit dem Compoundbogen erreichen.